Neben dem alltäglichen Material für Transport und Verteilung von Zeitungen erhält der Arbeitssicherheitsausschuss auch neue Konstruktionen für einen Testbericht.

Diesmal kam ein Transportkarren zur Anwendung.

Er ist zweiachsig und fährt auf 4 Rädern. Die beiden vorderen sind beweglich angeordnet. Die Haupttasche ist ein stoffbespannter Kasten zur Aufbewahrung von Paketen.

Ergänzt wird er mit einer kleinen Tasche hinter diesem Kasten sowie einem offenen Behälter auf dem Kasten. Während der Griff, ausgestattet mit guter Bremse, klassisch hinten angebracht ist und der Wagen geschoben wird, erfolgt die Zuladung durch eine große Klappe von vorne.

Es gab nach dem Test folgende Kritiken.

Erstens war die Zuladung mit zwei Paketen im Hauptbehälter zu gering.

Zweitens mussten die Zusatzzeitungen ausgepackt und hochkant vor den Paketen gelagert werden. Beim Öffnen der Türe konnten diese dann ungehindert hinausfallen.

Der Platz für personalisierte Objekte auf dem Kasten war ebenfalls nicht ausreichend; die hintere Klappe konnte nur Listen, Taschenlampe , Messer und ähnliche Ausrüstung unsortiert aufnehmen.

Drittens war abzusehen, dass bei einer höheren Beladung die Achsen einem Dauerbetrieb nicht standhalten würden.

Er sah toll aus, war aber für unsere Zwecke nicht funktionell genug. Zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung wurde daher beschlossen, diesen Wagen nicht einzusetzen.