Trotz der hochsommerlichen Temperaturen haben erfreulich viele Kolleginnen und Kollegen den Weg zu den Betriebsversammlungen der RZZ Köln Rheinland gefunden.

Von großem Interesse war erwartungsgemäß das Thema „möglicher Verkauf der Regionalmedien von DuMont“. Geht es hierbei für einige Kolleginnen und Kollegen doch schlicht um die nackte Existenz.

Leider gibt es von Seiten der Verlagsführung bisher keinerlei diesbezügliche Informationen. Es heißt noch immer, dass „ergebnisoffen“ verhandelt wird. Bei Planung der Betriebsversammlungen hatten wir noch gehofft, dass noch rechtzeitig vorher Entscheidungen veröffentlicht würden.

So konnten in der Betriebsversammlung „nur“ mögliche unterschiedliche Szenarien mit unterschiedlichen Auswirkungen erläutert werden. Einhellige Meinung war aber: Solange in Köln Tageszeitungen gedruckt werden, müssen diese auch an den Kunden gebracht werden. Jeder Eigentümer wird also zuverlässige Zusteller/innen brauchen. Die Perspektiven für Mitarbeiter eines Zustellbetriebes, insbesondere, wenn dieser einen Betriebsrat hat, sind daher gut.

Ein weiteres Thema war unser Dauerthema „angemessene Nachtzulage“. Hier wurden die aktuellen Entwicklungen dargestellt (siehe Seite 3). Natürlich konnten alle Mitarbeiter/innen auch eigene Themen ansprechen.

Probleme bei der Zeitschriftenzustellung und Gedanken zu einer umweltverträglicheren Verpackung der Zeitungspakete bzw. deren Entsorgung waren hier Beispiele.

Der Betriebsrat bedankt sich für das Interesse und hofft, möglichst viele Kolleginnen und Kollegen bei den nächsten Betriebsversammlungen (wieder) zu sehen.